Nr.3 – „Good Bye, Lenin!“


Hier der Link zur PDF Version der Broschüre:
#INFO Nr.3: „Good Bye, Lenin!“ Vom „Abbruchunternehmen der Linken“ ins rechte Lager: Eine Kritik „Antiseutscher“ Theorie und Praxis.

„Geduld und Toleranz der politischen Linken, die sich schon viel früher gegen den von den ‚Antideutschen‘ betriebenen inflationären Gebrauch des Antisemitismusvorwurfes, ihren Kriegsfetischsimus sowie ihre im Kern anti-antifaschistische und anti-aufklärerische Attacken hätte zur Wehr setzen müssen, sind vielerorts überstrapaziert.

Einen gewissen Endpunkt in der Auseinandersetzung mit den neurechten Kriegsapologeten, die sich kaum mehr von braunen Pendants wie „Pro Deutschland“ unterscheiden, könnte nun die Marxistische Aktion Tübingen mit der Veröffentlichung ihrer Broschüre zum Thema ‚Antideutsche‘ gesetzt haben. […]

Der Reader bietet einen detaillierten Überblick über die rassistischen Aktivitäten ‚antideutscher‘ Wortführer und Zusammenschlüsse und ist sowohl Kennern der ‚antideutschen‘ Szenerie als auch weniger informierten Linken als durchweg lesenswert zu empfehlen.“

(Auszug aus einer Rezension der Broschüre in, Junge Welt, 4. Juli 2011)